Weshalb beschlagen Skibrillen und wie kann dies vermieden werden?

Beschlagene Skibrillen

In der schneereichen Winterzeit verschlägt es Alpinisten zum Skifahren und Snowboarden auf die Piste. Ein Utensil, mit dem jeder Hobbyfahrer ausgestattet ist, ist die Skibrille, die zum Ärgernis vieler in aller Regel häufiger als erwartet und gewünscht beschlägt. Dies trübt nicht nur die Sicht, sondern stellt bei schwierigen Pistenbedingungen sogar eine Gefahr dar. Doch aus welchem Grund beschlagen Skibrillen überhaupt und wie kann dies vermieden werden? Dieser Artikel bietet Antworten auf die beiden Fragen.

Zum Skibrillen Test

Lösungen ohne zusätzliche Sehstärke

Feuchte Luft kondensiert hinter den Gläsern der Skibrillen

Zunächst zur Frage, weshalb eine Skibrille beschlägt. Die Gründe hierfür können vielfältiger Natur sein. Gemein haben alle Argumente, dass feuchte Luft hinter die Gläser der Brille gelangt und dann wiederum kondensiert. Durch die erhöhte Körperwärme aufgrund dicker Kleidung und körperlicher Aktivität der Brillenträger trifft in diesem Moment erhitzte Luft auf die kalten Gläser. Häufig geschieht dies, nachdem der Brillenträger diese bei einer Pause an einem Skilift oder auf einer Berghütte für einen kurzen Moment abgenommen hat. Besonders kritisch ist die Positionierung der Skibrille an der Stirn, da dort die meiste Körperwärme abgesondert wird und es folglich rasch zur Entstehung von Beschlägen kommt. Sitzt die Skibrille zu eng, entsteht dieses Phänomen ebenfalls besonders gerne. Gleiches gilt, wenn aus vielfältigen Gründen Schnee oder Wasser ins Innere der Schneebrille gerät.

Die folgenden Aspekte kristallisieren sich somit als die Hauptgründe für beschlagene Skibrillen heraus:

  • Feuchte Luft dringt hinter die Brillengläser und kondensiert
  • Ständiges Absetzen sowie falscher Sitz der Brillen begünstigen dies

Freie Belüftung schafft Abhilfe

Was können Brillenträger, die mit Ski und Snowboard unterwegs sind, dementsprechend tun, um die Bildung von Beschlägen zu vermeiden? Selbstverständlich wissen die Hersteller der Skibrillen um das grundsätzliche Problem des Beschlagens und haben sich daher technische Konstruktionen einfallen lassen, die dies verhindern sollen. Hierzu zählen in allererster Linie Lüftungsschlitze an den Glasrändern.

Viele Alpinisten begehen diesbezüglich einen Fehler und decken die entsprechenden Schlitze ab, beispielsweise durch einen hochgezogenen Schal oder einen unmittelbar anliegenden Helm. Grundsätzlich sollten die Brillenränder etwas freistehen, um eine optimale Belüftung gewährleisten zu können. Etwas teurere Modelle besitzen eine zusätzliche Elektro-Belüftung, die unter anderem dafür sorgt, dass sich die Feuchtigkeit gleichmäßig in der Brille verteilt und es somit zu keiner lokalen Beschlagsbildung kommt.

Doppelte Kunststoff-Gläser verhelfen zu klarer Sicht

Wer viel Ski oder Snowboard fährt, weiß zudem, dass die Brillen optimalerweise ein doppeltes Kunststoff-Glas besitzen. So spielt es keine Rolle, welche Temperatur im Inneren herrscht, da ein unmittelbarer Kontakt mit der kalten Außenscheibe nicht stattfindet. Auch die vielbeworbenen Anti-Fog-Beschichtungen verhelfen zu klarer Sicht. Wer schon einmal ein Fachgeschäft für Ausrüstung rund um Ski fahren und Snowboarden besucht hat, kennt sicherlich auch Anti-Beschlagsprays, die der Bildung von Beschlägen entgegenwirken.

Wischen oder Reiben beschädigt die Brille

Ein Kardinalsfehler von Alpinisten ist ferner das Wischen auf der Brille. Dies raut die Oberfläche der Gläser auf, was ein erneutes Beschlagen beschleunigt. Kurzfristig wirkt sich das Wischen positiv aus, doch schon wenig später wird das Problem in noch größerer Form zurückkehren. Außerdem erhoffen sich viele von einer Trocknung am Körper den gewünschten Erfolg. Ratsamer ist es jedoch, die Brille für einige Augenblicke an der freien Luft zu trocknen.

Fazit

Zusammengefasst kristallisieren sich somit die folgenden Ratschläge heraus, um das Beschlagen von Skibrillen zu vermeiden:

  • Auf richtigen Sitz achten
  • Trocknung an der freien Luft und nicht am Körper vornehmen
  • Auf Wischen oder Reiben gänzlich verzichten

Befolgt man als Liebhaber von Ski und Snowboard die oben genannten Aspekte, sollte eine freie Sicht mit gängigen Brillen möglich sein.
Vor unbeabsichtigten Unfällen und schwerwiegenden Verletzungen sind wachsame Skifahrer und Snowboarder dadurch besser vorbereitet bzw. gefeit.