Skibrille Oakley Airbrake

Oakley Airbrake – hochwertige Skibrille mit Durchblick

Mit der Airbrake hat Oakley eine auffällige Skibrille in Zusammenarbeit mit der Snowboard-Ikone Shaun White entwickelt. Die Gesichtsplatte ist flexibel gestaltet und passt sich der Kopfform an. Der Rahmen ist extrem hart und liegt auch bei rasanten Abfahrten eng an. Im Lieferumfang enthalten ist je eine Scheibe für Sonnenschein und Schneefall. Der Wechsel erfolgt durch wenige Handgriffe mittels „Switchlock-System“. Durch die „Dual Vented Lenses“ erfolgt eine verbesserte Luftzirkulation, sodass ein Beschlagen der Scheiben entfällt.

Zum Skibrillen Test

Skibrillen Test Produktrezension Oakley Airbrake

Mit der Airbrake hat Oakley eine Skibrille auf dem Markt, welche mit zwei Wechselgläsern geliefert wird. Die HI Yellow Linse eignet sich für diesige Verhältnisse mit wenig Sonnenlicht und hellt Kontraste entsprechend auf. Dies gilt auch bei starkem Schneefall. Das Dark Grey Glas dunkelt bei starkem Sonnenschein oder wechselnden Lichtverhältnissen den Kontrast nach, sodass eine Blendung deutlich reduziert wird. Hier kommt eine spezielle Iridium-Beschichtung zum Einsatz, welche die Tiefenschärfe verbessert.

Mithin wurde die Brille für alle Streckenverhältnisse entwickelt. Dank Switchlock Technologie erfolgt der Wechsel der Gläser mit wenigen Handgriffen. Beide Gläser haben einen 100 % UV-Filter für alle UV-Strahlen bis 400 nm. Ein Beschlagen wird durch die Belüftung der Doppelscheiben mit F3-Antibeschlagstechnologie verhindert. Hierzu wurden an den jeweiligen Stellen auch zusätzliche Belüftungen integriert.



Der Rahmen ist stoßfest und bietet eine gute Passform. Ausschlaggebend dafür ist, dass der feste Front-Rahmen hinten mit einem flexiblen O-Matter Rahmen abgeschlossen wird. Dadurch wird der Druck auf die Nase und Ohren verringert. Innen befindet sich ein Dreilagenschaum, welcher sich der Kopfform individuell anpasst. Zusätzlich trocknet dieser Fleece Schaum sehr schnell ab, was den Tragekomfort zusätzlich erhöht. Das Band der Skibrille ist anpassbar und flexibel. Dank Polarisationsverfahren bieten die Gläser dauerhaft eine bessere Sicht. Jede Skibrille von Oakley eignet sich für die üblichen Helme und bietet eine Rundumsicht.

Die Kunden loben den problemlosen Wechsel der hochwertig verarbeiteten Scheiben. Die Sicht ist, insbesondere nach unten, deutlich verbessert worden. Die Gläser lassen sich bequem in der Tasche mitführen und sind bruchsicher. Zudem weist die Airbrake aufgrund der besonderen Form und des mehrlagigen Schaums einen sehr hohen Tragekomfort auf und ermöglicht dennoch eine hohe Luftzufuhr. Sämtliche UV-Strahlen werden durch die beschichteten Gläser herausgefiltert. Ein verstellbarer Strap ermöglicht die Anpassung an die individuelle Kopfform.

Kritik nur auf höchstem Niveau

Da die Airbrake Skibrille für mittlere und große Gesichter entwickelt worden ist, ergeben sich leichte Passungenauigkeiten bei einer kleineren Kopfform. Hinzu kommt, dass die Skibrille am oberen Rand nicht gerade abschließt sondern gebogen ist. Dies kommt zwar dem Tragekomfort und dem Design zu Gute, führt jedoch zu Kompatibilitätsproblemen mit einigen gerade abschließenden Helmen. Zudem sind die Scheiben, nach Aussagen weniger Kunden, nicht immer 100 % passgenau. Durch eine Reklamation wird jedoch dieses Problem schnell behoben.

Die Festigkeit und die enge Passform wird von einigen Kunden als gewöhnungsbedürftig empfunden. Ferner ist der Wechsel der Gläser zwar einfach, bei wechselnden Wetterverhältnissen auf der Piste ist ein Wechsel jedoch oftmals nicht leicht möglich, sodass die Skifahrt oder der Skitag unterbrochen oder abgebrochen werden muss, um auf der Skihütte oder dann im Hotel zu Hause die Gläser auszutauschen oder aber die Gläser immer mitgeführt werden müssen. Der Rahmen und das Innenfutter sind grundsätzlich auf mittelgroße bis große Köpfe ausgelegt. Daher eignet sich die Oakley Airbrake Skibrille weniger gut für kleinere Kopfgrößen. Hier kommt es vor, dass die Brille keinen festen Halt bietet oder es an Spielraum fehlt. Dies kann insbesondere auf einer buckeligen Pisten und Abfahrten zu Problemen führen. Deshalb sollten Kinder und Frauen vor einem möglichen Kauf die Skibrille einmal zur Probe getragen haben oder gleich zu anderen Skibrillen Modellen greifen.

Fazit Skibrillen Test

Die Oakley Airbrake ist ein guter Allrounder mit wenig Schwächen, ganz so, wie man es von einem namhaften Hersteller wie Oakley auch erwarten kann.
Die Airbrake Skibrille von Oakley bietet dabei eine optimale Kombination aus Tragekomfort und Passform. Beschlagene Scheiben und eine ungenügende Luftzufuhr gehören damit der Vergangenheit an. Auch in puncto Design ist die Airbrake ein echter Blickfang.