Gibt es Ersatzgläser für Skibrillen?

Wenn Sie sich bereits auf ein wunderschönes Wintersporterlebnis auf Skiern freuen, sollten Sie unbedingt auch an eine passende Skibrille denken! Skibrillen sind eine absolute Notwendigkeit, um Ihre Augen vor zu stark blendendem Licht zu schützen. Sie sind meist mit mehreren Gläsern ausgestattet, um allen Anforderungen gerecht zu werden. Gleichzeitig ist es auch wichtig, für Ersatzgläser zu sorgen, um sich den unterschiedlichen Witterungsverhältnissen anzupassen.

Zum Hygrometer Test

Besonders in großen Höhen und durch die zusätzliche Reflexion von Sonnenstrahlung wird die Hornhaut der Augen mit einer erhöhten UV-Strahlung belastet. Das kann zur Schädigung der Augenhornhaut führen.

Was sind Skibrillen?

Eine Skibrille stellt eine Brille dar, die bei Wintersportaktivitäten, speziell beim Skifahren, die Augen vor zu starker Blendung und vor aufgewirbeltem Schnee schützen soll. Sie besitzt getönte Brillengläser, welche die UV-Strahlung der Sonne abschirmen. Meist handelt es sich bei den Brillen um sogenannte Goggles. Das sind Brillen, die das gesamte Gesicht bedecken. Der Halt der Goggles wird durch ein elastisches und breites Band vermittelt.

Es sind unterschiedliche Arten von Skibrillen im Angebot. Dabei gibt es Modelle, die über die vorhandene Brille aufgesetzt werden können. Diese werden als „Over the Goggles“ bezeichnet. Jeder Hersteller bietet auch Skibrillen mit Sehverstärkung an. Dort werden die Gläser durch einen Augenoptiker angepasst. Die einzelnen Brillengläser sind mit mehreren Technologien ausgestattet, um unter anderem eine optimale Lichtfilterung, einen Antibeschlagschutz oder ein großes Sichtfeld zu gewährleisten.

Unterschiedliche Brillengläser für unterschiedliche Witterungs- und Lichtverhältnisse

Manche Goggles besitzen einen Clipmechanismus, um verschiedene Gläser einsetzen zu können. So muss beispielsweise die Tönung bei sehr hellem Licht stärker sein als bei Dämmerung. Die Brillengläser können so auch an die verschiedenen Witterungsverhältnisse angepasst werden.

Für jede individuelle Scheibe gibt es selbstverständlich auch entsprechende Ersatzgläser. Es kann nämlich passieren, dass die Scheibe zerkratzt ist oder durch einen Sturz völlig zerstört wird. Für diese Fälle muss für Ersatz gesorgt werden. Ersatzgläser geben Ihnen selbstverständlich auch die Sicherheit, die Gläser bei Änderung der Witterungsverhältnisse jederzeit wechseln zu können. In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass nicht wenige Unfälle auf der Skipiste auf eine zerkratzte oder beschädigte Scheibe beziehungsweise auf falsch getönte Brillengläser zurückgeführt werden können.

Die Scheibe ist der wichtigste Teil einer Skibrille. Sie sorgt für den Schutz der Augen vor Blendung und gleichzeitig auch vor Schnee und Eis. Die Scheiben sind mit unterschiedlichen Technologien ausgestattet, um allen Facetten des Wintersports, der Witterungsverhältnisse und der Lichtverhältnisse zu genügen.

Neueste Technologien

Alle Skibrillenhersteller nutzen die neuesten Technologien, um den immensen Anforderungen an eine Skibrille gerecht zu werden. In Deutschland sind die Marken Uvex und Alpina sehr bekannt. Alpina ist eine Gesellschaft von Uvex. Unter der Marke Alpina wurden verschiedene Technologien für die Skibrillengläser entwickelt. Dazu zählen Doppelgläser gegen Gefrieren der Scheibe, Einsatz von Polarisationsfiltern, Beschlagschutz, automatische Anpassung der Tönung, verschiedene Verspiegelungstechnologien und vieles mehr. Jedes Modell besitzt mehrere solcher Technologien. Selbstverständlich gibt es für jedes einzelne Modell von Alpina auch Ersatzgläser, die zusätzlich bestellt werden können.

Fazit

Vor den Wintersportfreuden ist die richtige Auswahl einer Skibrille sehr wichtig. Gleichzeitig sollten Sie auch für Ersatzgläser sorgen, um auch bei eventueller Beschädigung der Brillengläser nicht auf weitere Winterfreuden verzichten zu müssen.